sponsored by:
kelag_sponsorknt_sponsorasko_sponsorklgft_sponsor
< Magdalena Lobnig war eine Klasse für sich
09.09.18 19:15 Uhr Alter: 39 Tage

1700 Starter bei Villacher Ruderregatta


Bei besten Wetterbedingungen fand am Wochenende die 57. Internationale Villacher Ruderregatta statt. Bereits am Freitag stieg der Sechs-Länder-Kampf. 

Am Samstag (8.9.) und Sonntag (9.9.) ging zum bereits 57. Mal die Villacher Ruderregatta über die Bühne. Unter den Aktiven aus acht Nationen bestritten auch viele Kärntner Talente die Wettkämpfe und bestachen durch starke Ergebnisse. So holte sich der VST Völkermarkt im Junioren-A-Doppelvierer mit Benedikt Koboltschnig, Georg Gfrerer, David Krassnig und  Jakob Kup den Sieg. Larissa Melinz (RV Villach) wurde im Juniorinnen-B-Einer ausgezeichnete Zweite. Klubkollege Bernd Gutschi wurde im Junioren-A-Achter mit Luca Sauerbier, Michal Karlovsky, Jakob Lindner, Philip Schmidhuber, Martin Riedel, Moritz Heeb, Santino Kusej und Marie Traninger ebenfalls Zweiter.

Beim Schüler-Doppelvierer belegte der RV Albatros (Philip Schmaranz, Leo Oswald, Uli Oswald, Paul Mikosch) als bestes Kärntner Boot den sechsten Platz. Johanna Kristof (VST Völkermarkt) holte sich im Frauen-Einer den Sieg. 

Sechs-Länder-Kampf
Bereits am Freitag fand der traditionelle Sechs-Länder-Kampf statt, an dem Kärnten, Oberösterreich, Slowenien, Julisch-Venetien, Friaul und Istrien teilnahmen. Obwohl die heimische Mannschaft nicht in allen Disziplinen am Start war, holte sie sich den erfreulichen vierten Rang in der Gesamtwertung.

Ergebnisse: Samstag >>>
Ergebnisse: Sonntag >>>
Ergebnisse: Sechs-Länder-Kampf >>>