sponsored by:
kelag_sponsorknt_sponsorasko_sponsorklgft_sponsor
< Vierer ohne steht im WM-Halbfinale
30.09.17 22:25 Uhr Alter: 261 Tage

Großes Teilnehmerfeld bei der Rose vom Wörthersee


Unter starker ausländischer Beteiligung fand am 30.September 2017 die 18. Langstreckenregatta um die „Rose vom Wörthersee“ statt. Bei leichtem Gegenwind im ersten Drittel wurden in elf Gruppen jeweils ca. 20 Ruderer im Fünf-Minuten-Abstand vor dem Schlosshotel in Velden vom Start gelassen. Ziel war der RV Albatros in der Klagenfurter Ostbucht.

Den Sieg holte sich zum dritten Mal Jakob Zwölfer vom RV STAW vor  Bernd Pétervári-Molnar (HUN), Marko Milodanovic (WRC Donaubund). Bei den Frauen konnte Zoltána Gadányi (HUN) gefolgt von Ute Simma (RV Wiking Bregenz) und Alexandra Breschan (RV Albatros) die Rose errudern.

Über 100 ausländische Ruderer, z.B. aus Tschechien, Italien, Deutschland, der Schweiz und Holland sowie anderen Nationen, nahmen an diesem Event teil. 41 Ruderer waren bereits  10 – 18 Mal bei der Rose am Start und erhielten für ihre Treue ein Erinnerungspräsent.

Immer wieder ist es für die Ruderer ein Erlebnis auf dieser langen Distanz ihre Ausdauer und Durchsetzungskraft zu überprüfen. Es geht nicht immer darum Erster zu sein, sondern der Großteil der Teilnehmer will die eigene Fitness und Stärke testen. Am 13. Oktober 2018 findet die nächste „Rose vom Wörthersee“ statt.